Kein Vorsorge- und Verursacherprinzip in Deutschland

Warum dürfen, zum Beispiel, große Industrie- Pharma- und Chemieunternehmen zur Verschmutzung der Gewässer beitragen, ohne dafür entsprechend für die anfallende Reinigung zu zahlen? Diese Kosten gehen bislang zu Lasten der Allgemeinheit und werden somit sozialisiert. 

 

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg hat Deutschland wegen Verletzung von EU-Recht verurteilt, weil die Bundesregierung zu wenig gegen Nitrate im Grundwasser unternommen hat. Geklagt hatte die EU-Kommission.

 

Also die Landwirtschaft , die Industrie und wir als Gesellschaft verunreinigen das Wasser. Der Bau eines Autos kostet uns 400.000l virtuelles Wasser. 

 

In Brandenburg wird ein neues Werk von Tesla gebaut. Gut für die Arbeitskräftesituattion. Und für die Umwelt? Die Batterien, was kommt da ins Wasser? 

 

Der Wasserkreislauf zeigt es. die WElLT ist verbunden. Das Wasser verändert nicht nur in Brandenburg die Wasserqualität. Wasser ist in Bewegung. Unterirdisch, in der Luft, überall. 

 

Verantwortung übernehmen und nachhaltig trinken  

48.750 Liter Wasser trinkt ein Mensch durschschnittlich an Wasser im Leben. Macht es da einen Unterschied, ob ich mein Wasser in Flaschen kaufe und über die Straßen von den Quellen bis zum Ort des Verkaufs karren lasse? Oder Leitungswasser trinke? Oder gefiltertes Wasser?

 

Zahlen, Daten, Fakten seit 2003

Da ich seit 2003 Vorträge zu diesem Thema gebe und Beratungen durchführe, gebe ich hier ein paar Ideen, warum es auch für Sie und Ihre Familie sinnvoll sein könnte, auf eine zuverlässige und gesunde Filtertechnologie umzusteigen.

 

Südwestecho am 28. November 2018: Zuviel Pflanzenschutzmittel im Wasser. Verbände fordern vom Land einen konsequenteren Weg hin zu mehr ökologischen Landbau. Zitat: "...In über 60 Prozent der baden-württembergischen Wasserschutzgebiete finden sich entsprechende chemische Verunreinigungen, mitunter ist es ein Cocktail der unterschiedlichen Wirkstoffe. Selbst das 1991 verbotene Herbizid Atrazin ist noch in 2,1 Pozent aller untersuchter Messstellen nachweisbar..."  

 

Übernehmen Sie die Verantwortung, denn wie die einzelnen "Cocktails" in der Natur, noch bei Mensch und Tier wirken, das weiß keiner so genau. 

 

Der Mensch ist der größte Biofilter, deshalb bleibt immer etwas im Körper hängen. Wieviele Menschen nehmen Medikamente und scheiden sie über die Toilette aus? Wie wird sich das in den nächsten Jahren noch verstärken? Was ist mit Microplastik und all den Hormonpräparaten? Wo landet das alles? Und warum ist es vom Gesetzgeber her gar nicht möglich eine Gefährdung auszuschließen?

 

Deshalb ist es angesagt, jetzt selbst Verantwortung zu übernehmen.  

 

Es gab meines Wissens bisher zwei große Gebiete in Deutschland, wo PFC im Leitungswasser zu finden war, wo ich mit meinen Mitarbeitern und der BestWater Technologie helfen konnte. BestWater ist die best zertifizierte Filtertechnologie weltweit. Made in Germany, 30 Jahre Garantie. Wer die Liste mit den 50 Parametern haben möchte, der melde sich. Auch Uran wird, zertifiziert belegt, aus dem Wasser heraus gefiltert. 

 

PFC und ähnliche Verbindungen sind nicht Bestandteil der Routineuntersuchungen der Wasserwerke und wurden deshalb nicht entdeckt. Voll Vertrauen tranken Kinder und alle Haushalte das Leitungswasser. Ein Erfahrungsbericht ist unter der Rubrik  Referenzen zu finden. Derzeit sind Studien im Gange, weil die Grundwasserfahne Auswirkungen von Baden Baden bis Mannheim zu verzeichnen hat.

Die Blutspenden der betroffenen Menschen konnten vorsorglich nicht verwendet werden.

Mittlerweile hat ein Wasserwerk im PC-belastetem Gebiet die Umkehrosmose-Filtertechnologie eingebaut. 

Wie gesagt, der Gesetzgeber kann Ihnen nicht schriftlich geben, dass Ihr Wasser unbedenklich ist. Wenn Ihnen das reicht, so ist es in Ordnung. Wenn nicht, dann bin ich gern für weitere Informationen für Sie da. 

<< Bürgerinformation vom Land               Baden Württemberg über PFC hier gern über mich anfordern und informiert sein >>

Ab jetzt sicher voller Lebensenergie Wasser von BestWater trinken. Jetzt einfach Termin vereinbaren.

                Unsere Anschrift:

Maria-M. Sohn Geschäftsführerin, Dipl. Lebensberaterin (ch), Beratung Wasserfiltersysteme

SOHN Gesundheitsinformation

Paul-Hindemith-Ring 33

76669 Bad Schönborn

Bei Fragen

Rufen Sie einfach an unter

+49 7253 9353363

E-Mail: gesundheitsinformation

@email.de

http://www.bwishop.de/de/?sPartner=490105960

https://www.xing.com/go/invite/7254202.1a48c4

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.


Anrufen

E-Mail