Impressum

Verantwortlich:

SOHN Gesundheitsinformation
Maria-Margaret Sohn
Paul-Hindemith-Ring 33 
76669 Bad Schönborn

Kontakt:
Telefon: +49 7253 9353363 +49 7253 9353363
Telefax: +49 7253 9353364
E-Mail:    gesundheitsinformation@email.de

Datenschutzbestimmungen

Mit diesen Datenschutzbestimmungen informiert die Sohn Gesundheitsinformation, Inhaberin Maria-Margaret Sohn, Paul-Hindemith-Ring 33, 76669 Bad Schönborn, im Folgenden „Sohn Gesundheitsinformation“ genannt, die Nutzerinnen und Nutzer (im Folgenden der einfacheren Lesbarkeit halber einheitlich „Nutzer“ genannt) über die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung ihrer personenbezogenen Daten.

Die Datenschutzbestimmungen können unter dem Link „Datenschutz“ jederzeit eingesehen, gespeichert und ausgedruckt werden.

 

Verantwortliche Person für den Datenschutz bei Sohn Gesundheitsinformation ist Maria-Margaret Sohn, Paul-Hindemith-Ring 33, 76669 Bad Schönborn, E-Mail: gesundheitsinformation@email.de

 

§ 1 Zweckbestimmung

SOHN GESUNDHEITSINFORMATION erhebt, verarbeitet und speichert die personenbezogenen Daten des Nutzers, um die Nutzung der von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION angebotenen Dienste zu ermöglichen und zu optimieren. SOHN GESUNDHEITSINFORMATION nutzt die erhobenen Daten zur Vertragserfüllung und für Werbezwecke sowie dazu, nachzuhalten, ob und wenn ja auf welche Werbeanzeige von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION der Nutzer reagiert hat. Daten werden ferner für Marketingzwecke verarbeitet.

 

§ 2 Erhebung der Daten

SOHN GESUNDHEITSINFORMATION erhebt, verarbeitet und speichert personenbezogene Daten, die vom Nutzer selbst hinterlegt werden oder von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION generiert werden und zwar entweder aufgrund einer Einwilligung des Nutzers oder zur Erfüllung und Abwicklung eines Vertrages oder zur Wahrnehmung berechtigter Interessen. Zu den berechtigten Interessen gehört insbesondere die vorvertragliche Erstellung von Angeboten auf eine dahingehende Anfrage hin und die Nutzung der Daten zu Marketing-, Werbe- und Analysezwecken. Letztere dienen der Optimierung unseres Angebotes. Dabei werden folgende Daten erhoben:

Kontaktdaten, nämlich Geschlecht, Vorname, Name, Adresse, E-Mail Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, die Information, ob es sich um einen Kunden oder einen Lizenznehmer handelt, gegebenenfalls Einordnung innerhalb einer Struktur; gegebenenfalls Fotos von der Einbausituation, die Kontoverbindung, die jeweilige IP-Adresse des Nutzers mit Zeitstempel und Daten, die sich aus der Nutzung von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION ergeben (Aktivitätsdaten), der Status, die Anfrage, die der Browser des Nutzers an den Server gestellt hat, die übertragene Datenmenge sowie die Internetseite, von der der Nutzer auf die angeforderte Seite gekommen ist (Referrer) und die Produkt- und Versionsinformationen des verwendeten Browsers (User-Agent), vorvertragliche Anfragen und Angebote sowie Vertragsdaten.

Ferner wird der double-opt in Vorgang gespeichert und zwar einschließlich Zeitstempels, um später belegen zu können, dass sich der Nutzer angemeldet hat und nicht etwa unaufgefordert E-Mails erhalten hat.

 

§ 3 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

a)         Einwilligung: Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der Nutzer einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

b)         Vertrag(sanbahnung): Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

c)         Rechtspflicht: Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der SOHN GESUNDHEITSINFORMATION unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

d)         Wahrnehmung berechtigter Interessen: Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

 

§ 4 Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Da wir Produkte mit einer 30 jährigen Garantie vertreiben, werden Vertragsdaten entsprechend lange gespeichert. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

§ 5 Empfänger der Daten und Nutzung durch Dritte

I. Empfänger der Daten ist zunächst SOHN GESUNDHEITSINFORMATION selbst.

II. SOHN GESUNDHEITSINFORMATION nutzt die Daten insbesondere zur Vertragsabwicklung und für kontextbezogene oder verhaltensbedingte Werbung sowie zur Optimierung der eigenen Angebote. Hierzu werden Daten des Nutzers für die möglichst passgenaue Zuordnung der Werbung genutzt bzw. weitergegeben. Darüber hinaus werden die Daten auch für sonstige Werbung und zu Analysezwecken verwendet.

III. Empfänger personenbezogener Daten sind andere Vertriebspartner innerhalb einer Struktur. Zweck ist insofern, für die jeweiligen Vertriebspartner die Berechnung ihres Gruppenbonus transparent zu machen, also die Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO..

IV. Empfänger der Daten sind schließlich auch Dritte und zwar insbesondere die BWI BestWater GmbH, Hermann-Löns-Str. 17, 14547 Beelitz, deren selbständige Vertriebspartnerin die SOHN GESUNDHEITSINFORMATION ist.  SOHN GESUNDHEITSINFORMATION leitet insofern insbesondere die Bestellung und gegebenenfalls die ausgefüllten SEPA Lastschriftmandate weiter. Die Datenweitergabe erfolgt zur Vertragsabwicklung und zwar einerseits im Hinblick auf die Bestellungen und andererseits im Hinblick auf die Vertriebspartnertätigkeit.   Rechtsgrundlage ist insofern Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

SOHN GESUNDHEITSINFORMATION bedient sich zudem weiterer externer Dienstleister. Weitere Dritte sind insbesondere Transportunternehmen und Abrechnungsdienste, soweit der Nutzer den Onlineshop nutzt oder auf andere Weise Waren von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION bezieht. Dritte sind auch Installateure im Hinblick auf die Vermittlung des Einbaus der Produkte, sofern der Kunde sich nicht für den Eigeneinbau entscheidet. Der Installateur erhält außer den Kontaktdaten auch Fotos über die Einbausituation, um sich vorab ein besseres Bild davon machen zu können. Rechtsgrundlage ist insofern die Wahrnehmung berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

V. Personenbezogene Daten werden unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften den Sozialversicherungsträgern und auf Nachfrage den staatlichen Ermittlungs- und Justizbehörden mitgeteilt.

 

§ 6 Cookies

"Cookies" sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf Computern oder sonstigen Endgeräten des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während der Nutzer SOHN GESUNDHEITSINFORMATION nutzt. Hierzu gehören insbesondere sogenannte "Session-Cookies", mit denen der Nutzer während der Zeit, die er SOHN GESUNDHEITSINFORMATION aufgerufen hat, identifiziert werden kann. Nach dem Ende der Sitzung werden Teile der Anmeldedaten des Nutzers in verschlüsselter Form derart gespeichert, dass SOHN GESUNDHEITSINFORMATION den Nutzer bei seinem nächsten Besuch wieder erkennt.

Nutzer können in ihrem Browser das Speichern von Cookies deaktivieren, auf bestimmte Websites beschränken oder ihren Browser so einstellen, dass er den Nutzer benachrichtigt, sobald ein Cookie gesendet wird. Der Nutzer hat ferner die Möglichkeit, Cookies von seiner Festplatte zu löschen. Dessen ungeachtet werden wir Sie vor der Nutzung unserer Dienste bitten, der Verwendung von Cookies durch Setzen eines Häkchens aktiv zuzustimmen (opt-in). Die Erteilung der Zustimmung ist freiwillig und jederzeit frei widerrufbar. Schicken Sie uns hierzu einfach eine E-Mail mit Ihrem Anliegen an gesundheitsinformation@email.de.  SOHN GESUNDHEITSINFORMATION weist die Nutzer darauf hin, dass die SOHN GESUNDHEITSINFORMATION Dienste gegebenenfalls nicht oder nicht vollumfänglich genutzt werden können, wenn der Nutzung von Cookies nicht zugestimmt wird oder die Zustimmung widerrufen wird.

 

§ 7 Analyse Tools

SOHN GESUNDHEITSINFORMATION zählt die Aufrufe der Internetseite, um nachvollziehen zu können, wie oft die Seite aufgerufen wird.

 

§ 8 Export und Datenverarbeitung außerhalb Deutschlands und der Europäischen Union

SOHN GESUNDHEITSINFORMATION nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Ein Export der Daten außerhalb Deutschlands und der Europäischen Union findet daher nicht statt.

 

§ 9 Auskunftsrecht

Der Nutzer kann von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die ihn betreffen, von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, kann der Nutzer von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1)       die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2)       die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3)       die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4)       die geplante Dauer der Speicherung der den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5)       das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6)       das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7)       alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei dem Nutzer erhoben werden;

(8)       das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für den Nutzer.

Dem Nutzer steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die ihn betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang kann der Nutzer verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

 

§ 10     Recht auf Berichtigung

Der Nutzer hat ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber SOHN GESUNDHEITSINFORMATION, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die ihn betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. SOHN GESUNDHEITSINFORMATION hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

 

§ 11 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen kann der Nutzer die Einschränkung der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1)       wenn er die Richtigkeit der ihn betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreitert, die es SOHN GESUNDHEITSINFORMATION ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2)       die Verarbeitung unrechtmäßig ist und der Nutzer die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;

(3)       SOHN GESUNDHEITSINFORMATION die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, der Nutzer diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder

(4)       wenn der Nutzer Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt hat und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION gegenüber den Gründen des Nutzers überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung des Nutzers oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, wird der Nutzer von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

 

§ 12     Recht auf Löschung

I.                 Löschungspflicht

Der Nutzer kann von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION verlangen, dass die ihn betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und SOHN GESUNDHEITSINFORMATION ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe vorliegt:

(1)       Die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2)       Der Nutzer widerruft seine Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3)       Der Nutzer legt gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder der Nutzer legt gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4)       Die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5)       Die Löschung der den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem SOHN GESUNDHEITSINFORMATION unterliegt.

(6)                   Die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

II. Information an Dritte

Hat SOHN GESUNDHEITSINFORMATION den Nutzer betreffende personenbezogene Daten öffentlich gemacht und ist SOHN GESUNDHEITSINFORMATION gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft SOHN GESUNDHEITSINFORMATION unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass der Nutzer als betroffene Person von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

II.                Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1)       zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2)       zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem SOHN GESUNDHEITSINFORMATION unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt;

(3)       aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4)       für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5)       zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

§ 13 Recht auf Unterrichtung

Hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber SOHN GESUNDHEITSINFORMATION geltend gemacht, ist SOHN GESUNDHEITSINFORMATION verpflichtet, allen Empfängern, denen die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Dem Nutzer steht gegenüber SOHN GESUNDHEITSINFORMATION das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

 

§ 14 Recht auf Datenübertragbarkeit

Der Nutzer hat das Recht, die ihn betreffenden personenbezogenen Daten, die er SOHN GESUNDHEITSINFORMATION bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem hat er das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch SOHN GESUNDHEITSINFORMATION, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1)       die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2)       die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts hat der Nutzer ferner das Recht, zu erwirken, dass die ihn betreffenden personenbezogenen Daten direkt von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt.

 

§ 15     Widerspruchsrecht

Der Nutzer hat das Recht, aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

SOHN GESUNDHEITSINFORMATION verarbeitet die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten nach erfolgtem Widerspruch nicht mehr, es sei denn, SOHN GESUNDHEITSINFORMATION kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die seine Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, hat der Nutzer das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widerspricht der Nutzer der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die ihn betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Der Nutzer hat die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – sein Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

 

§ 16     Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Der Nutzer hat das Recht, seine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

§ 17     Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Der Nutzer hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihm gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder ihn in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Ihre personenbezogenen Daten werden von SOHN GESUNDHEITSINFORMATION nicht für automatisierte Entscheidungen genutzt.

 

§ 18     Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht dem Nutzer das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsorts des Nutzers, des Arbeitsplatzes des Nutzers oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn der Nutzer der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

§ 19 Änderungen

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

 

Stand: 24.05.2018

 

 

Unsere Anschrift:

Maria-M. Sohn Geschäftsführerin, Dipl. Lebensberaterin (ch), Wasserexpertin, Coach

SOHN Gesundheitsinformation

Paul-Hindemith-Ring 33

76669 Bad Schönborn

Bei Fragen

Rufen Sie einfach an unter

+49 7253 9353363

E-Mail: gesundheitsinformation

@email.de

http://www.bwishop.de/de/?sPartner=490105960

https://www.xing.com/go/invite/7254202.1a48c4

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.


Anrufen

E-Mail